Fotoshooting am Teufelstein

Am 17.07.2016 bei nicht genau beschreibbarem Wetter haben wir 12 uns auf den Weg zum Teufelstein gemacht. Schattig, aber doch schöner blauer Himmerl.

Astrid hat keine Strapazen gescheut und ist gleich mit der gesamten Familie angerückt.

Anlass dazu war:

  1. Neuzugang: Andy Hölbling (vormals bei der Celtic Gealic Division – Veitsch)
  2. Neue Shirts
  3. Unsere neue „Geheimwaffe“ (siehe Bilder)
  4. Neuauflage des Gruppenfotos

2016-07-17_shooting_008

2016-07-17_shooting_008
Bild 1 von 34

11. Langenzersdorfer Highlandgames 2.7.2016

Am 2.7. war es zum 11. Mal so weit. Die Highlandgames in Langenzersdorf! Wetter wie immer eine Hitzeschlacht – 26 °C bereits um 10:30 h weniger wurde es nicht mehr. Elmar, Andy und Geri waren vor Ort. Geri verletzungsbedingt als Zuseher. Andy und Elmar im Team mit Ruben und Markus als „Die Teufel und ihre Helfer“. Dann ging es auch schon los  – Einmarsch der Barbaren über den Hügel durch laute isländische Huh Rufe.  Wie immer Baum und Hochwurf zuerst. Elmar hat beide Bäume gedreht und Andy auch einen.  Wie immer war MacMorli beim Gewichthoch nicht zu schlagen  – aber als Sensation erstmalig wurde Morli im Baum von Hari Iby von den Cresthill Highlanders geschlagen. Dann gings auch schon weiter mit der ersten Runde Seilziehen – gewonnen. Danach der Hügellauf – da gabs natürlich wieder einige einiges zu sehen von den Herren – ob man wollte oder nicht! Wieder Seilziehen –  leider verloren und dann der Funbewerb. Ein Mix aus drehen und Fußball –  wie immer sehr witzig wenns zum drehen und laufen ist. Letztendlich dann noch das Schnelltrinken auf unserem Pintomat – da der kleine Veitscher Pintomat den Geist aufgegeben hat. Elmar wie immer Top Zeit und Andy auch neue persönliche  Bestzeit – leider mit Strafsekunde.  Zusammengefasst – TOP:  schnell über die Bühne gegangene Games ohne Zwischenfälle. 13 Herren und 5 Damten Teams und je 1 Einzelkämpfer . Für uns reichte es im Team für Rang 10. Einzel erreichte Elmar den 21. Rang und Andy wurde 28. Gratulation an die Siegerteams: die Chresthill Highlander und die Rotkäppchen! Getoppt wurde das ganze nur mehr durch den Einkehrschwung beim Schachtelwirt auf der Heimreise 😉 Wie immer DANKE an Ines und Sandi  für die Fotos!

 

20160702_125315 20160702_125252 20160702_124553 20160702_124552 20160702_124334 20160702_124103 13603385_1151044708285337_7199650075717021968_o received_1299753156720619 received_1299749263387675 received_1299749166721018 received_1299748996721035 received_1299748946721040 received_1299748800054388 received_1299748686721066 20160702_183528 20160702_170957 20160702_151650

Neckenmarkter Highlandgames

Wieder 2 Mann stark fuhren wir ins Burgenland zu den ersten Games der Cresthill Highlander. Diesmal auf 2 Teams aufgeteilt. Andy half bei den Wolfpack Highlanders (Schaumi, Flo, WWI Hary) aus und Max bei den LE Teufelstein Highlanders (Jürschen, Morli, Pete). Insgesamt leider nur 4 Herren und 2 Damen Teams.

Dann ging auch schon los diesmal mit Gewicht hoch auf einer aus Straßenlaternen geschweißten Anlage mit Latten. Danach war der Funbewerb dran, abwechselnd Fasslrollen und Scheibtruhe fahren. Seilziehen aufgrund der wenigen Teams jeder gegen jeden. Dann ging es weiter mit Stein weit, Pflasterstein, dann kam erst der Baum. Regenbedingt wurde das Eierwerfen ausgelassen. Am Ende noch das Schnelltrinken auf dem extra gebauten Pintomat. Mit den Teams wurde Max 3. und Andy landete mit den Wölfen auf Platz 4. Einzeln wurde Max 3. und Andy 15. Detailauflistung der Platzierungen gibts leider noch keine vielleicht wird das ja noch nachgereicht. Fotos gibts dank Ines Bauer auch wieder einige von uns.

Zusammengefasst sehr gelungene erste Games mit hohem Spaßfaktor 😀 !

2016-06-18_HG_neckenmarkt_001

2016-06-18_HG_neckenmarkt_001
Bild 1 von 15

1. HSL Game 2016 – Moarpeter

2 Mann stark ging es für uns am 4. Juni 2016 zur ersten Schlacht des Jahres, zu den Moarpeter Highlanders. Nach kurzer Suche stand unser Team fest.
De Miadn Oldschool Landler mit Max, Andy, Mac Jürschen und Heli Kohlhofer. Wie immer wurde mit dem Baum gestartet dann gleich weiter Hochwurfanlage. Max wie immer vorne dabei.
Regenbedingt wurde das Biertrinken vorgezogen. Beim Eierwerfen konnte Andy als Fänger mit 28,4 m die 2.beste Weite erreichen. Dann gings noch weiter mit Seil und auch der Funbewerb durfte nicht fehlen. Diesmal war es eine Kombi aus Sackhüpfen, um eine eindrehen, Nageln, trinken und laufen. Ergebnis bei Seil und Lauf hätte besser sein können 😉

Einzelwertung

NameGesamtrangBaumRangSteinhochRangBierRang
Friesenbichler Markus327.39 m310. Latten405.78 sec7
Hölbling Andreas3512.47 m303. Latten3708.18 sec21
Insgesamt waren 41 Herren am Start.
Einzel musste sich Max nur Ortsi und Hari Iby geschlagen geben.

Teamwertung

 LeistungRang
Baum90.79 m4. Platz
Steinhoch29 Latten4. Platz
Bier32.60 sec3. Platz
Eierwixn28.40 m2. Platz
Seilziehen1 Punkt9. Platz
Fun182 sec9. Platz
Platz 3 von 10 Herrenmannschaften
Insgesamt waren 10 Herrenteams und 5 Damenteams am Start!

 

no images were found

Wildsau Dirtrun 2015 – Raabklamm

Für die meisten ging es zum 2. Mal Los in Richtung Gutenberg zum Wildsau Dirtrun. Vorbereitungstechnisch war unser Starterfeld doch etwas weit voneinander entfernt 🙂

Durch einen Fehler wurde Berger Gerhard angemeldet, konnte aber nicht, weil eine Woche danach der Graz Marathon festgesetzt ist. Als Ersatz fand sich Froihofer Hans-Peter, aber der fiel aufgrund eines Unfalls leider auch aus, dadurch startete kurzfristig Almer Christoph statt ihm (auch unter seinem Namen, weil das zu kurzfristig war).

Das Vorstellen vom Almi war auch gleich recht lustig, wie EIN Satz ein Leben verändern kann! Gö, Karli! 😀

Die komplette Teilnehmerliste der Jogler Avengers:

NameRang GeschlechtGeschlecht5km10kmTotalRang Total
Sandra Wetzelhütter5F00:45:1500:46:3101:31:46112
Stephan Ofenluger6M00:30:5700:34:0101:04:586
Andreas Baumgartner81M00:40:3400:45:0101:25:3581
Christoph Almer94M00:42:2700:46:3201:28:5995
Martin Wetzelhütter107M00:45:1300:46:3201:31:45111
Martin Teni108M00:45:1400:46:3201:31:46113
Andreas Hölbling109M00:45:1500:46:3101:31:46114

Als ganz herausragende Leistungen finde ich die von unserer Sandra (Platz 5 der Damen über 10km) und vom Stephan (Platz 6 der Herren über 10km)!
Einfach Hammer! Und nicht zu letzt wegen der Leistung der beiden konnten wir den 4. Platz im Team (etwas komische Berechnung der Durchschnittszeit, vl „rutschen“ wir ja noch auf den 3. Platz 😉 )

Dieses Jahr war es „neu“, dass der Parcour gleich oft wie die Runde zu absolvieren war. 2014 musste man am Ende nochmal den Parcour und dann erst ins Ziel. Richtig böse darüber war von uns niemand 🙂

Tjo, am besten aber beschreibts ein Bild, wie es sich anfühlt 🙂


Danke @ Pessi für deine Fotos

 

Ein paar Videos gibts dank unseres Teameigenen Paparazzi (Hölbling Sandi) auch:



Resümee: Obwohl jeder vor und während dem Lauf sich jeder gefragt hat, warum man für so ein Martyrium auch noch Geld bezahlt, nach dem Lauf waren wiedermal alle begeistert und auch schon bereit fürs nächste Jahr 🙂 also, 2016 kann kommen 🙂

Zur Vollständigkeit hier noch die gesamten Ergebnislisten:
10km Damen | 10km Herren | Teamwertung

Wandern nach Mariazell (21./22.08.2015)

Die größte Kitl-Fritzn-Gruppe der Geschichte formierte sich um 05:40 beim Cafe Fasching und dann in Vollendung beim Gasthaus Schanz: 9 Personen, davon 8 mit Kilt. Diesmal sogar mit clanübergreifender Verstärkung: Schaumi und Flo von den Wolfpack und Susn von den Moarpeter verstärkte unsere Delegation (Hias, Max, Teni, Wetzi und Ollie, den zähl ich mal zu uns, weil er schon so oft – vielleicht sogar am öftesten? – mit uns nach Mariazell ging!) Der einzige ohne Kilt war Stef, was sich aber schon bald ändern wird, habe ich so im Gefühl. Vor dem Start teilte Max noch den Rosenkranz aus, den er vom Zink Klaus bekommen hatte. Ein bisschen Angst hatte ich davor schon, denn mir waren grausige Geschichten über die Auswirkungen dieses Bechers zu Ohren gekommen :S

2015-08-21_stef_001

Wie immer hatten die Pferdefreunde (auch 9 Personen) einen Frühstart auf der Schanz, aber recht bald hatten wir sie eingeholt. Nämlich beim Stanglwirt, wo wir gegen 7:15 eintrafen. Nach kurzer Zeit war auch das Frühstück schon soweit:

Frühstück Stanglalm

 

(Die Hopfensmoothies haben wir dezent im Hintergrund gehalten 😉 )

Um ca 08:30 gings dann den Berg runter, eine sch*** Strecke, 2h bergab, ausgewaschene Wege, hohe Stufen, rutschige Wurzeln.

Um ca. 10:30 waren wir beim Spar in Mitterdorf, zwecks KLKS (Käsleberkäs mit Senf) und blaue Doserl für jeden. Nach kurzer Rast war auch schon das 8+1 Personen-Taxi für 9 Passagiere da – Mut kann man sich nicht kaufen 😉 und schon nach kurzer Zeit hieß es: Oooobi, obi, obi, oooobiiii! Gesehen hätte uns der Kibara eh nicht wegen der verdunkelten Scheiben, aber ich glaub fast, dass er den Chaffeur gehört haben muss 😀 durchs geschlossene Fenster 🙂

Beim Gasthaus Scheikl hüpften wir raus und dann gings schon weiter Richtung Schalleralm, denn auch kurze Gehzeit macht durstig 😉 Hier kam der Ghettoblaster zum ersten Mal zum Einsatz, inklusive Verstärker-Bier-Kranz 😀

2015-08-21_stef_017

 

Danach gings weiter zur Rotsohlalm, auch nicht wirklich längere Gehzeit, dafür mit Top Verpflegung: Kaspressknedl – lecker!

Etwas wehmütig (oder doch schon schwermütig?) gings weiter zur Bärentalerhütte. Einerseits ist das die letzte Station (Sohlealm hat vermutlich geschlossen!) und andererseits, wer weiß, wie lange die 2 die Hütte noch betreiben… Natürlich durfte hier das Steirakasbrot nicht fehlen, aber die Schaumstoffverstärkung brauchten wir diesmal nicht, war eher zum Jackerl anziehen, als zum Schwitzen…

Die Zeit von der Bärentaler zum Niederalpl verging wie im Flug, oder waren es doch das eine oder andere Gedächtnisloch 😀 Aber es waren doch recht gut ersichtliche Bodenmarkierungen vorzufinden 😀

2015-08-21_stef_044

 

Am Niederalpl angekommen waren wir erstmal durstig, danach auch sehr hungrig. Da kam das Buffet gerade recht, auch wenns nicht das beste Buffet war, das man sich wünschen kann. Dafür machten die Kellnerinnen viel wett ;P Nächstes Jahr vielleicht doch wieder Gasthaus Eder in Gollrad? Hat angeblich wieder Gaucho-Wochen gehabt :/

Das gemütliche Ausklingen war eher ein Exzess mit herben Verlusten! Ollie horchte an der Matratze, Max war etwas mehr verkühlt als angenehm war und der Rest ging vor der Bar in die Knie, gemeinsam mit einer Naaser Gruppe. Aber die meisten (hihi) schliefen um 00:00 im Bettchen…

Der Morgen danach – wie üblich ein graus! Vorallem wenn man an die Luftqualität in dem 8m² Zimmer mit 4 Leuten, selbst als Nüchterner muss man da mit dem Magen kämpfen! Aber das Frühstück mundete und wir hatten auch noch die volle Auswahl!

Nach dem obligatorischen Frühstart der Pferdefreunde gings auch für uns los. Die letzten entledigten sich ihres überschüssigen Gepäcks gleich übers Geländer (hihi) und dann aufi aufn Berg. Erst als die erste 3er Partie direkt daneben stand, haben sie es bemerkt:

2015-08-21_stef_055Mit einer Ruhe hat es gefressen, ca. 1-2m neben uns. Nicht mal als wir direkt daneben gestanden sind, hat es sich abbringen lassen…

Scheinbar ist die Weißalm leider auch dauerhaft geschlossen, also gings direkt weiter zur Halterhütte am Ochsenboden, mit der ersten Erfrischung des Tages. Vorallem Stef war begeistert vom Saft 😀 Für musikalische Untermalung sorgte ein Auto voller Jäger (oder angehende Jäger?)

2015-08-21_huetz_024

 

Am Herrenboden war aber ein ganz kleiner der Hauptdarsteller, eine Mini-Wauzi, satte 8 Wochen alt, hatte sich in der Lederhose der Juniorwirtin verbissen 😀 Nach kurzer Rast – richtig genießen kann man das nicht am Herrenboden, weil man schon den 2h Abstieg vor Augen hat – schnallte ich dem Schaumi meinen Kniestrumpf um und mit Max seinen Stecken gings dann halbwegs bergab, wobei ein entspanntes Gesicht sieht anders aus :/

Im Tal angekommen verspeisten wir Max seine Müsli Riegel und dann weiter Richtung Mooshuben. Auf unserem „illegalen“ Tisch mussten wir höflich aber bestimmt um unseren Platz am Futtertrog kämpfen.

Danach ists eigentlich entspannt, bis auf den letzten Abstieg ins Tal zum Gasthof zur Weinperle, oder auch bekannt als „Gasthaus mit der schönen Wirtin“ oder wie auch immer, stimmen wird schon beides 😉 Irgendwie verständlich, dass Zink Klaus uns genau dort eine Runde springen gelassen hat, zu ihr fahrt man sicher gerne seine Rechnung begleichen ;P Danke nochmal, Klaus! 

Scheinbar war dieser Abstieg zu viel für unsere Greenhorns Schaumi und Flo, denn dort (ca. 2.5km vor dem Ziel) gaben die beiden auf. Einer wegen dem Knie, der andere wegen Blasen – schade, wir hätten gerne das gemeinsam zu Ende gebracht! Aber angeblich gibts ja 2016 schon die Revange 😉

Als Abschluss gingen wir schön nah an der Kirchenmauer vorbei, das muss für uns „Schein“-Heilige reichen 😉

Und um 17:00 saßen wir alle im Bus und Thomas brachte uns nach Hause. Alle mehr oder weniger geschafft von den Strapazen (jeder hat etwas anders als Strapaze empfunden 😉 manche das Gehen, manche das Sitzen, andere wiederum das Stehen bei der Bar)

Aber eines ist fix: Nächstes Jahr kommen wir wieder, vielleicht sogar noch mehr Kitl-Fritzn 😀 in diesem Sinne – Bis Bald!

 

Achja: Die Gesamtheit der Bilder (auf eigene Gefahr)

 

 

HSL Ergebnisse 2015

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Saison 2015 recht anstrengend war. Alleine schon die Termine so dicht bei einander ist nicht ganz ideal. Aber trotzdem lustig! 🙂

Begonnen hat die Saison im Mai in Kärtnen mit einem 4. Platz im Team und so hat sie auch geendet in Söchau, aber wir sind super zufrieden, denn als schlechtestes Ergebnis einen 4. Platz vorweisen zu können ist schon ganz passabel. Alles in allem denke ich war das die erfolgreichste Saison der Teufelstein Highlander!

Im Nachfolgenden ein paar Facts & Figures:

Ergebnisse als Team

  • 4x erreichten wir den 1. Platz
  • 2x erreichten wir den 3. Platz
  • 2x erreichten wir den 4. Platz

Das sind eine Menge Pokale die jetzt beim Gasthaus Steinecker stehen, deshalb ist unser Ali schon fest am Planen, damit auch alle schön einen Platz finden auf dem Trophäenregal 🙂 Danke Ali schon im voraus! Und natürlich auch der Alex, die uns so super unterstützt! 🙂

Besonders stolz sind wir auf den Sieg im Seilziehen über die gesamte Saison. Mit einer so kleinen Truppe diesen Sieg feiern zu können ist doppelt so geil! 😀 Heuer waren wir ein topp eingespieltes Team, vielleicht auch gerade weil wir so ein kleines Team sind. Zum Glück haben wir Zuwachs bekommen, in Form von unserem guten Freund Hölbling Andi, vormals bei der Texas Gaelic Division tätig und unseren Zottler „Habibi“ Reini, beide offiziell seit 25.05.2015 ein Mitglieder der Teufelstein Highlander!

Ergebnisse beim Seilziehen

  • 5x erreichten wir den 1. Platz
  • 2x den 3. Platz
  • und ein Mal den 5. Platz

Insgesamt haben wir 18 Runden beim Seilziehen gewonnen (ohne Freilos natürlich)!

Auch die HSL Einzelergebnisse können sich sehen lassen! Das ist der mittlerweile 2. Pokal für unseren Max!

HSL 2015

NameGesamtrangBestrittene GamesBaumRangSteinRangBierRang
Friesenbichler Markus28172.21 m168. Latten + 14.26 m346.497 sec2
Teni Martin47142.74 m344. Latten + 12.56m640.829 sec5
Wetzelhütter Martin107137.44 m1041. Latten + 11.58 m1342.429 sec7
Hölbling Andreas16880.69 m1951. Latten + 12.06 m863.344 sec18
Schöngrundner Elmar25419.80 m2915. Latten + 12.07 m2919.893 sec11
Insgesamt waren 33 Leute in der Herrenwertung.

8. HSL Game 2015 – Dufftown Rangers & Kilt Cats

Nach dem Frühstücksritual gings los in Richtung Söchau zu den letzten HSL Games der Saison 2015, welche vielleicht aus mehreren Gründen die heißesten waren 😉 Vormittags hatte es schon 30°C. Interessanterweise war diesmal keine Wespenplage da, entweder lags an unserer Ausrüstung (Haufen Kupfermünzen und Basilikum am Tisch) oder es war ihnen schlichtweg zu heiß zum Fliegen.

Als Team traten Andi, Max, Wetzi und ich an, Geri wurde „verliehen“ an eine gemischte Partie, gemeinsam mit Sepp Sengstschmied, Jürschen und Winkler Pete. (Insgesamt waren 3 Damen- und 10 Herrenteams am Start)

Nach dem Einzug gings direkt mit dem Baum los, gefolgt vom Steinhoch. Ein kraftraubende Angelegenheit bei diesen Temperaturen.

20150808_DRKC_baum

Danach war schon die erste Runde Seilziehen. Ein etwas Losglück für diese Runde kam uns gelegen, denn es ging für uns um den Jahresgesamtsieg im Seilziehen. Zu Beginn hatten wir 2 Punkte Vorsprung auf die Stoamaura und 5 Punkte (also unerreichbar bei 10 Mannschaften) auf die Wolfpack.  Die Damen zogen wieder jeder gegen jeden, weil ja nur 3 Mannschaften waren.

Beim Eierwixn hatten wir eher keinen guten Tag oder waren die anderen ums besser, wer weiß. An anderen Tagen war man mit 25m in den oberen Rängen, diesmal war es zu wenig.

Nächste Runde Seilziehen war eigentlich das Jahresfinale gegen die Stoamaura: Gewinnen wir, ist alles entschieden, verlieren wir, kommt es auf die Schützenhilfe der Wolfpack an, gewinnen die Stoamaura das Seilziehen bei den DRKC wären wir Punktegleich was in einer weiteren Runde Seilziehen im direkten Duell entschieden worden wäre. Zum Glück (wirklich Glück) entschieden 5cm für uns. In den letzten 5sec konnten wir uns noch drüber retten, auf unsere Seite! Was für eine harte Partie!

20150808_DRKC_seil_1 20150808_DRKC_seil_2

Danach war der Funbewerb an der Reihe, ohne viel Kommentar:

Jo und danach noch das Finale beim Seilziehen, gegen die Wolfpack. Auch eine äußerst harte Partie. Scheinbar müssen wir zuerst immer Seil lassen, damit wir in Bedrängnis kommen, bevor wir durchstarten… Zum Glück konnten wir sie „biegen“ denn diese Partie war ohne Zeitlimit!

20150808_DRKC_teni_tot

Zu guter Letzt war noch das Bier an der Reihe, mit äußerst schnellen Zeiten… Daher auch die etwas schlechter Teamplatzierung.

An dieser Stelle nochmal ein großes Lob an die Organisation: Es wurde nicht getrödelt sondern so flott wie möglich, aber ohne Stress durchgezogen. Man merkts halt, dass die Söchauer schon geübte Veranstalter sind.

Relativ gleich danach sind dann Wetzi und ich abgereist, er war bei einer Geburtstagsfeier eingeladen und ich bei einer Polterei.

Aber irgendwie begann erst dann der Spaß, als es um die HSL Siegerehrung ging. Irgendwie waren keine Pokale da, was angeblich doch mehr oder weniger große Emotionen auslöste. Einerseits verständlich, man arbeitet ein Jahr (oder mehrere Monate auf eine gute Platzierung hin), aber andererseits: Geht ja nicht um Leben und Tot.

Was ich jetzt schon sagen kann: Pokale werden nachgereicht!

Offensichtlich gab es untereinander eine Verkettung von Missverständnisse und Umständen, die man berechtigter Weise als „Bled glafn“ bezeichnen könnte, tjo so ist es nunmal, Fehler passieren, aber dadurch sollten wir uns nicht die Freude und schon gar nicht die Freunde bei den Highlandgames nehmen lassen!

Natürlich kommen jetzt noch die Details für alle Statistik Fanatiker (wie mich):

Teamwertung

 LeistungRang
Baum33.19 m1. Platz
Steinhoch13 Latten6. Platz
Bier17.46 sec4. Platz
Eierwixn25.73 m5. Platz
Seilziehen4 Punkte1. Platz
Fun54.60 sec8. Platz
Platz 4 von 10 Herrenmannschaften

Einzelwertung

NameGesamtrangBaumRangSteinhochRangBierRang
Friesenbichler Markus422.47 m110. Latten506.20 sec20
Teni Martin722.15 m38. Latten1605.53 sec11
Wetzelhütter Martin1521.19 m117. Latten2205.74 sec14
Gößlbauer Gerald2112.24 m2810. Latten509.06 sec31
Hölbling Andreas3110.69 m307. Latten2207.22 sec24
Insgesamt waren 42 Herren am Start.

Hier gibts alle Bilder

7. HSL Game 2015 – Wolfpack Highlander

Frühstücken waren diesmal nur Max und Wetzi bei unserer Alex. Denn das letzte Frühstück mit meiner Frau war doch schon einige Zeit her…

Um 08:30 fuhren wir mit 2 Autos los Richtung Höf-Präbach zu den 2. Highlandgames der Wolfpack Highlander. 2 Autos, weil ich anschließend bei der jährlichen Klassenfeier unbedingt dabei sein wollte.

Am Start für die Teufelstein Highlander waren wieder mal Max, Wetzi, Andi und ich. Eine recht erfolgreiche Zusammenstellung.

Um ca. 09:30 waren wir dann auch schon am Gelände der Baufirma Taucher. Super Platz für Highlandgames, einzig der Boden ist vielleicht etwas zu hart, denn beide Bäume sind drauf gegangen…

Los gings um ca. 12:30 mit Baum Herren und Gewichthoch der Damen parallel, leider, denn das dauert am längsten, wenn man es parallel macht. Vielleicht als kleine Verbesserung für nächstes Jahr 🙂

Der Ablauf ist eigentlich eh immer der selbe: Baum, Stein, danach Seil (Diesmal hatten wir Glück und wir mussten eine Vorrunde ziehen :)) Dann Eier, wieder Seil, danach Funbewerb, dann Finale Seilziehen, gefolgt vom Bier.

Seilziehen war spannend, vorrunde war relativ klar gegen WWI West, nächste Runde war schon interessanter gegen Celtics (inkl Sepp von LE). Danach waren die Stoamaurer dran, leider ohne Oli, der hat sich beim Baum ziemlich arg an der Schulter verletzt, er wurde aber ersetzt durch Bier-Bertl. (Eines ist für uns klar: Bei unseren Games gäbe es keinen Ersatz!) Aber auch diese Runde konnten wir für uns entscheiden, da war die Freude schon riesig! Fürs Finale machten wir uns weniger Hoffnung gegen Mc Stolz aus Fohndsdorf, aber auch die konnten wir relativ klar besiegen.

Der Funbewerb war krass, 40kg links und rechts, laufen für ca. 15-20m, danach ein zick-zack parcour mit dem Baum von 2 Personen. Die Damen waren da fertig, bei den Herren musste der 4. mit den Eisenkoffer wieder retour laufen. (Die Damen hatten 2x20kg zu bewältigen, Respekt an die Damen!!)

Das einzige war richtig genervt hat, waren die tausenden Wespen, sonst war alles tip-top!

Vielleicht noch abgesehen von der falsch eingetragenen Bierzeit vom Max, da hat leider die Maschine versagt und Laci hat viel später abgedrückt. Zum Glück hatte er händisch mit der Stoppuhr die korrekte Zeit (ca. 5.40sec), jedoch fand leider die Zeit von der Anzeige (ca. 7.40sec) den Weg in die Wertung was das nachfolgende Ergebnis verursacht hat.

Ein Bräutigam kam auch noch auf Besuch, welcher sogleich zur „Blank-Kontrolle“ gerufen wurde. Damits aber nicht so peinlich ist, nahmen wir alle Aufstellung:

Zum Glück hat es trotz dieser „Panne“ für den 1. Platz im Team gereicht, sonst wäre es doppelt ärgerlich! Das ist der 4. Sieg in dieser Saison (und 2×3. Platz und ein 4. Platz)! Unser großes Ziel für 2015 scheint wirklich greifbar: Sieg im Seilziehen!

2015-08-01_HG_Wolf_Siegerehrung_1

Hier noch die Facts & Figures zu den Games:

Teamwertung

 LeistungRang
Baum73.26 m3. Platz
Steinhoch31 Latten5. Platz
Bier27.20 sec (inkl "falscher" Zeit)4. Platz
Eierwixn27.20 m3. Platz
Seilziehen10 Punkte1. Platz
Fun28.35 m4. Platz
Platz 1 von 10 Herrenmannschaften

Einzelwertung

NameGesamtrangBaumRangSteinhochRangBierRang
Friesenbichler Markus13 (*)19.88 m69. Latte1107.37 sec (*)26 (*)
Teni Martin818.67 m128. Latte1605.10 sec8
Hölbling Andreas3117.02 m288. Latte1608.67 sec36
Wetzelhütter Martin2717.69 m226. Latte3306.06 sec19
Insgesamt waren 40 Herren am Start.
(*) Die Daten vom Max sind mit der falschen Bierzeit.

 

Hier gehts zu den restlichen Bildern