5. HSL Game 2014 – Teufelstein Highlander

Nun sind die 5. HSL und zugleich unsere 5. Games Geschichte.
Leider konnten wir nicht ganz an den Erfolg vom vorigen Jahr anknüpfen, aber dazu später mehr.

Um 09:00 kamen schon die ersten Highlander zum freien Training.
Der Baum wurde geworfen und die Kugel ebenso.

Kurz nach 11 Uhr machten wir das Captains-Meeting, war alles klar, bis wir zur Erklärung des Fun-Bewerbs kamen.
Dort waren dann einige ratlose Gesichter zu erkennen 🙂

Danach (ca. 11:30) gings für die 10 Herren und 7 Damenmannschaften los mit dem Einmarsch, musikalisch begleitet von den Styrian Panther Pipe Band. In der Arena wurden die Teilnehmer mit einer schönen Nummer verziert und darauf gings dann auch schon los mit dem ersten Bewerb, dem Baumwerfen der Damen.

Direkt im Anschluss war das Steinweitwerfen an der Reihe.

Während der kurzen Pause loste der Computer die Damen-Seilzieh-Paarungen aus.
Hier war es aufgrund der 7 Teams recht einfach: 1 Mannschaft hatte das Glück, gleich direkt in die 2. Runde einsteigen zu dürfen.
Seilziehen Damen

Bei den Herren mussten wir Qualirunde ziehen, damit wir in den 8er-Raster passten.
Seilziehen Herren
(Auch hier wurden die Paarungen per Zufallsgenerator gereiht.)

Weil das so flott ging, wurde auch gleich die 2. Runde der Damen ausgezogen. Danach war der Funbewerb an der Reihe (Video folgt 🙂 )
Hier war die Aufregung recht groß, aber als wir den Ablauf das 2. Mal vorgezeigt hatten, war es allen klar!

Hier ein paar Details zum Funbewerb (Staffellauf):

1. Station: Äpfeltauchen
2 Äpfel mussten nur mit dem Mund aus einer mit Wasser gefüllten Schüssel geholt werden.
(Begrenzt auf eine Minute, jedoch waren alle viel schneller!)

2. Station: Bierflaschen sortieren
10 Bierflaschen von einer Kiste in eine leere Kiste, aber nur mit den Füßen und ohne sich irgendwo anzuhalten!
Sollte es notwendig sein, mit der Hand zu helfen, gab es pro Berühren einer Flasche 15 Strafsekunden.
Bei den Herren sortierte der 3. Mann die 10 Flaschen wieder retour in die 1. Kiste.

3. Station: Nageln
100er Nägel mussten in 10 Versuchen so weit wie möglich mit der schmalen Seite des Maurerhammers versenkt werden.
Jeder Millimeter der herausragte war eine Strafsekunde.
Danach noch retour über die Ziellinie und erst dort wurde die Zeit gestoppt.

Nach einer kurzen Pause gings mit der 2. Runde Seilziehen der Herren weiter.
Anschließend war das Eierwixn an der Reihe, bevor wir die Finale beim Seilziehen angingen.

Es war eine neue Rekordzeit:
um 17:15 waren wir mit dem Seilziehen fertig, d.h. nur mehr Bier trinken und dann konnte ich die Auswertung angehen.
(Hier nochmal einen riesen Dank an Baumgartner Andi, der uns das alle Jahre so gewissenhaft gemacht hat und hoffentlich auch nächstes Jahr machen wird 😉 )

Leider hat der nagelneue Pintomat Probleme gemacht, aber zum Glück konnten wir den Fehler finden (Der Start-Knopf war kaputt!)
Aber es funktionierte trotzdem, indem man die 2 Kontakte manuell schloss.
Mein Bier-Kryptonit hat mal wieder zugeschlagen, was uns vermutlich einen guten Teamplatz gekostet hat…

Nach dem letzten geleerten Bier gings ans Tippen und an die Auswertung.
Leider gehts halt nicht immer ohne Pannen, aber wir konnten den Fehler schnell finden:
Bei Hansmann Nicole waren auf unerklärliche Weise 2x die gleiche Bierzeit eingetragen. Und leider errechnete das Programm die Summe.
Das bedeutet, dass sich bei den Damen die Einzel- (von 13. Platz auf 7. Platz) und leider auch die Teamwertung (2. Platz und 3. Platz wurden vertauscht) verändert hat.
Danke nochmal für das Verständnis der betroffenen Personen.
Diese Urkunden werde ich natürlich neu drucken und in Söchau am 09.08.2014 mitnehmen.
Auch diejenigen, die eine „weiße“ Urkunde bekommen haben, können die richtige Urkunde in Söchau entgegennehmen.
Zum schnellen Nachschauen: Urkunden Einzel und Urkunden Team und als Excel, zum besseren filtern.

Danach gings aber endlich ans gemütliche (mitunter recht lange) Feiern. 🙂

Hier noch unsere Leistungen im Überblick:

Teamwertung

 LeistungRang
Baum66,12 m4. Platz
Bier39,61 sec8. Platz
Eier wixn21.30 m7. Platz
Hindernislauf77 sec1. Platz
Seilziehen0. Runde5. Platz
Steinweit48,55 m4. Platz
Platz 5 von 10 Mannschaften

Einzelwertung

NameGesamtrangBaumRangSteinweitRangBierRang
Friesenbichler Markus121.37 m313.64 m55.56 sec8
Wetzelhütter Martin920.41 m811.68 m186.33 sec14
Schöngrundner Elmar163.61 m3111.73 m175,21 sec7
Teni Martin2620.73611.50 m2322.5141
Gößlbauer Gerald392.79 m3810.95 m309.59 sec36
Hauer Günter403.12 m338.64 M398.41 sec33
Insgesamt waren 42 Herren am Start. (2 Einzelstarter)

Ich hoffe, dass es allen gefallen hat und freue mich schon auf das nächste Jahr.